St. Michael und Paulus

Weihnachtsaktion JVA Düsseldorf

Weihnachtsaktion 2018 für Inhaftierte der JVA Düsseldorf

Unsere Kath. Kirchengemeinde St.Michael und Paulus Velbert, der Kath. Gefängnisverein Düsseldorf e.V. und die Kath. Gefängnisseelsorge Düsseldorf wenden sich an Sie mit der Bitte, Tüten für Inhaftierte zu packen, die ohne jede Unterstützung sind. Gerade zu Weihnachten, dem Fest der Erinnerung an das Kommen Gottes in diese Welt, soll ein Zeichen dafür gesetzt werden, dass niemand verloren ist und niemand vergessen wird. So bitten wir Sie, unsere Weihnachtsaktion zu unterstützen und ein persönliches Zeichen der Hoffnung zu ermöglichen.

Bitte die Tüten nicht verschließen und nichts als Geschenk einpacken! Der Gefängnisverein ist verpflichtet, alle Gaben vor der Weitergabe an Gefangene durchzusehen.

Alles das darf hinein:

Tee, Kaffee, Pulverkaffee, Zigaretten, Drehtabak, Rauchwaren, Taschen- und/oder Bildkalender, Zucker, Gebäck, Schokolade, Kerzen, Karten- und Gesellschaftsspiele, Mal- und Zeichenblöcke, Buntstifte, Wasserfarben und Pinsel, Rätselhefte

Nicht hinein darf:

Alkohol (z.B. in Pralinen, Schokolade, Gebäck), Bücher, Spraydosen, Filzstifte/Fineliner.

Schön wäre es, wenn Sie einen Gruß an den Inhaftierten, z.B. auf einer Weihnachtskarte, beilegen. Bitte tun Sie das ohne Namen und Absender. Die Gefangenen freuen sich, für viele bleibt das der einzige Brief, den sie in der Haftzeit erhalten.

Abgabe der Tüten: (Kisten zum Sammeln der Tüten stehen jeweils bereit.)

  • An den Wochenenden vom 01.12. – 09.12.2018 in allen Kirchen unserer Gemeinde zu den Gottesdienstzeiten (St.Don Bosco, St. Joseph, St.Marien, St.Michael und St.Paulus).

  • Vom 03.12. – 12.12.2018 im Pastoralbüro St.Marien, Mittelstr. 7, 42551 Velbert

  • Vom 03.12. – 12.12.2018 in der Begegnungsstätte St.Michael, Froweinplatz 4, Velbert-Langenberg,

jeweils während der Öffnungszeiten, die Sie bitte der Website der Pfarrgemeinde entnehmen: www.st-michael-paulus-velbert.de oder dem Pfarrbrief bzw. Sonntagsbrief.

Bei Rückfragen: Bitte PR Punsmann ansprechen (02051-967153).

Karten gesucht

Für die Gefangenen der Wuppertaler Gefängnisse sind Karten gerade zu Weihnachten ein willkommener Anlass, soziale Kontakte zu pflegen und Brücken zu anderen Menschen zu schlagen. Insofern  sammelt die Pfarrgemeinde Karten jedweder Art (Weihnachtskarten, Geburtstagskarten oder auch Karten mit eher allgemeinen Motiven), gern auch mit passenden Umschlägen, um diese dann gesammelt an die Gefängnisseelsorger zur Verteilung unter den Gefangenen zu versenden. Falls Sie entsprechende Karten entbehren können, so leiten Sie diese gern über die Büros bis zum 12.12.2018 an PR Punsmann weiter. Für Rückfragen: 02051-967153.