St. Michael und Paulus

Umweltschutz beim Kerzenopfer

In diesen Tagen erwarten wir wie in jedem Jahr zu dieser
Zeit eine große Lieferung von Kerzen für unsere Kirchen.
Der Hauptausschuss des Kirchenvorstandes hat entschieden,
bei den Opferlichtern in den Kirchen in Zukunft auf eine
umweltfreundliche Alternative umzusteigen. Für Sie als
Gemeinde ändert sich dadurch nichts: Form und Brenndauer
der Kerze bleiben gleich, für den Anfang (zur Unterscheidung
von den Alten) ändert sich nur die Farbe der Hülle, von
Bernsteingelb auf Dunkelrot. Nach Ausbrennen des Lichtes
werden die Plastikhülsen zukünftig nicht mehr weggeworfen,
sondern gesammelt und an unseren Kerzenhändler
zurückgegeben. Dieser lässt die Hülsen in einer integrativen
Werkstatt reinigen und kann sie anschl. neu befüllen. Eine
Hülse kann dann bis zu 15mal wiederverwendet werden.
Für den Hauptausschuss Christopher Frieling