St. Michael und Paulus

Freizeitgemeinschaft für geistig Behinderte und Nichtbehinderte

Die Freizeitgemeinschaft für geistig Behinderte und Nichtbehinderte - eine Gruppe mit langer Tradition.

Wann genau die Gruppe von Herrn Marzinek, dem damaligen Leiter der Caritas gegründet wurde, ist leider nicht festgehalten.

Die Gründung ist in den 70er Jahren erfolgt und als Betreuer waren in den Anfängen auch die Geschwister Groß aktiv.

Viele oder vielleicht auch alle der damaligen Betreuer kamen aus der katholischen Jugendarbeit der Pfarre St. Josef, die die Gruppe bis zur Aufgabe des Jugendheims im Jahre 2005 beherbergte.

1982 wurde die Kasse der Freizeitgemeinschaft von Christiane Glittenberg aus der Gemeinde St. Don Bosco übernommen, die diese später an Barbara Bussemas aus der Pfarrei St. Marien übergab. Auch heute wird die Kasse noch von ihr verwaltet.

Anfang der 80er Jahre waren noch viele Jugendliche aus den unterschiedlichen Pfarreien als Betreuer tätig. Ab ca. 1983 kamen ältere Betreuer dazu: Winfried Büttgen, Margret Poschkamp und Dagmar Sprengel, sie sind bis heute noch aktiv.

Durch Aufrufe in Zeitungen beteiligten sich dann später Monika Stuke und Mechtild Schwedt, die auch heute noch mitwirken.

Dazwischen gab es einige Mitarbeiter, die kamen und gingen. Bei den Jugendlichen endete die Mitarbeit durch Wegzug oder berufliche Veränderung – jüngste Mitarbeiterin ist zurzeit Svenja Sting aus St. Don Bosco.

Auch Karneval wird groß geschrieben in unserer Freizeitgemeinschaft. (s. Fotos)

Am Karnevalssonntag geht es so richtig rund im Pfarrsaal von St. Don Bosco. Mitreißende, wirklich gute Karnevalsmusik machen die ‚Gurkenland Boys' eine Band bestehend aus Menschen mit Behinderungen. Die Herren kommen aus Düsseldorf und erfreuen uns schon seit vielen Jahren.

Die Besucher kommen fantasievoll verkleidet und freuen sich auf den Besuch des Prinzenpaares und der Kinderprinzessin – in diesem Jahr sogar mit beiden Tanzgarden.

Dann tanzt Waltraud Ehlen in ihrem hübschen Kostüm einen Funken-Mariechen-Tanz nach eigener Choreographie, bekommt viel Beifall, ganz bestimmt den Prinzenorden und wird auch ganz bestimmt ‚jebütz'.

Viel Spaß gibt es auch an der gemeinsamen Kaffeetafel, dem Kuchen wird alle Ehre angetan (hat er nichts von, er ist schnell weg).

Sie sehen, bei uns ist etwas los – und was heißt für uns: „Behinderung"? - Jedenfalls hindert uns nichts daran, viel Freude miteinander zu haben und uns auf jedes Wiedersehen zu freuen.

Wer in der Freizeitgemeinschaft für geistig Behinderte und Nichtbehinderte, die seit 2006 in der Gemeinde St. Don Bosco beheimatet ist, gerne mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Die meisten der bis zu 10 Veranstaltungen im Jahr finden einmal im Monat samstags von 14.30 Uhr bis gegen 17.00 Uhr statt. Es wird gespielt, gebastelt und Kaffee getrunken. Außerdem gehen wir einmal im Jahr gemeinsam Essen und einmal wird gekegelt, auch das macht sehr viel Spaß und wird gern angenommen. Viele der Teilnehmer kommen bereits seit vielen Jahren. Die damals jugendlichen Behinderten sind mittlerweile auch Erwachsene und mit den Betreuern älter geworden. Aus diesen langjährigen Bekanntschaften sind starke Verbindungen geworden. Weil die Nachmittage mit den Behinderten viel Freude machen sind die jetzigen Betreuer schon alle viele Jahre dabei.

Wir freuen uns auf Sie, lernen Sie uns kennen bei einem Schnupperbesuch.

Auskunft erteilen Ihnen gern Winfried Büttgen oder Margret Poschkamp.

Veranstaltungen

Do Dez 05 @09:00 -
RorateGD mit Frühstück
Do Dez 05 @10:00 -
Begegnungsstätte St. Michael
Do Dez 05 @17:00 -
Gebet um geistl. Berufe in St. Michael
Do Dez 05 @19:30 -
Ortsausschuss St. Michael
Fr Dez 06
Nikolaus
Sa Dez 07 @09:30 - 01:00PM
Handwerkerfrühstück St. Michael
So Dez 08
Mariä Empfängnis
So Dez 08 @09:00 -
Gemeindetreff St. Paulus
So Dez 08 @11:30 -
kfd St. Marien
So Dez 08 @15:00 -
Nikolaus in St. Don Bosco
Dezember 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31