St. Michael und Paulus

4.8.2022 - Feuer auf die Erde!

Wenn Sie im kirchlichen Bereich engagiert sind, möchte ich Sie fragen: Welche Momente der Begeisterung standen am Ursprung dieses Ihres Engagements? Was war Ihre erste Liebe, die Sie dazu bewogen hat, sich selbst, Ihre Talente, Ihre Zeit und Ihre Ressourcen für das Reich Gottes einzubringen? Bei manchen Menschen sind es „Damaskusereignisse“ wie bei der Bekehrung des fanatischen Christenverfolgers Saulus zum für die Frohbotschaft glühenden Apostel Paulus. Bei den meisten sind es weniger spektakuläre Erfahrungen, sondern langsame, oft unscheinbare Prozesse mit vielen Schattierungen. Auch vom Charakter sind solche Ursprungsmomente völlig unterschiedlich. Gemeinsam ist ihnen jedoch leidenschaftliche Begeisterung und tief empfundene Freude. Gemeinsam ist ihnen auch, dass solche Erlebnisse nachhaltige Wirkungen entfalten und oft am Beginn jahre- und jahrzehntelangen Engagements stehen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie meist höchst individuelle und beeindruckende persönliche Berufungsgeschichten auslösen. Was ist aus dieser ersten Liebe geworden? Falls Sie spüren, mit Trauer und Resignation, dass sich vielerorts der Geruch kalter feuchter Asche breit gemacht hat, in Besprechungen und Gruppen, in Gottesdiensten und Sakramentenfeiern, in Projekten und Aktionen, dann erinnern Sie sich an den prophetischen Wunsch Jesu: „Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen!“ Lassen Sie zu, dass es wieder brennt – in Ihnen!

 

Dr. Georg Plank, Pastoralinnovation
Webseite: www.pastoralinnovation.org


Ziel der INNO Kirche ist genau das: Das Feuer (wieder) zu entfachen. Das, was abgestorben scheint, wieder lebendig zu machen. Feuer, Geist, Begeisterung sind Begriffe, die uns wichtig sind und mit Leben gefüllt werden müssen. Wenn unsere Gemeinde lebendig sein möchte, dann braucht sie das Feuer des Geistes Gottes mehr als alles andere. Menschen werden nur von Gemeinden angesprochen, in denen man von Feuer, vom Geist erfüllte Menschen trifft. Wie häufig kommt es vor, dass Menschen neu in unsere Gemeinde kommen und Kontakt suchen bzw. Anschluss an eine Gruppe. Wie häufig sind solche Menschen schon enttäuscht worden, weil eher Asche als Feuer zu finden war. Der Geist Gottes will immer wieder neu Feuer entfachen. Die Frage ist, ob er genügend Menschen findet, die brennen wollen für Gott.

 

Gisbert Punsmann, PR

  • INNO Kirche Velbert

Wir freuen uns über ihr Feedback - schreiben Sie uns an
inno@st-michael-paulus-velbert.de