St. Michael und Paulus

Orgel St. Michael

Am 7.12.2002 wurde die neue Göckel-Orgel eingeweiht:

 

Vor über 2300 Jahren erklang in Alexandrien, im heutigen Ägypten, nachweislich die erste Orgel. Anfänglich wurde die Orgel zu Ehren der Kaiser und Könige gespielt. Erst im 14. Jahrhundert wird sie ein geweihtes Kircheninstrument.

Unsere Orgel mit französisch-romantischem Charakter besitzt 26 Register mit 1661 Pfeifen. Die größte dieser Pfeifen ist ca. 5 m lang und die kleinste ca. 8 mm kurz. Jede Einzelpfeife eines Registers ertönt nach einem ihr eigenen Ton, je nach ihrer Beschaffenheit (Länge, Durchmesser, Material). Der Orgelbauer verwirklicht bei der Intonation seine Klangvorstellung. Für den künstlerischen Wert einer Orgel sind die Gestaltung, der Klang unter Berücksichtigung der Raumakustik und das Einordnen technischer Funktionen erforderlich. So ist jede Orgel ein individuelles Instrument mit eigenem Charakter.

 

   

 

Zur Disposition der Orgel ...


Kleines Orgellexikon ...

Bilder (teilweise vom Aufbau):

orgelmanuale_web
orgel3orgel4

orgel_innen1_web